Handel der Zukunft - Perspektive eines Goldschmieds

Wie wird eine Goldschmiede 2025 arbeiten? Mit dieser Fragestellung hat sich die Goldschmiede Albath beschäftigt und eine Ausstellung auf die Beine gestellt. Es werden die Themen Online-Portale und Entwurf und Produktion von Schmuck auf digitalem Wege betrachtet.

Sie werden sehen können, wie ein Goldschmied im Jahr 2025 im Internet präsent sein wird. Dazu wird gezeigt, wie die virale Durchsetzung des Internets auch Nutzen für den stationären Handel bieten kann. Außerdem wird die einmalige Gelegenheit geboten, eine Webseite zu sehen, die es Ihnen ermöglichen wird, zukünftig Brillanten kostengünstig zu erwerben.  Das Internet öffnet den Handel in internationalen Vertriebsnetzen  für den Endkunden und es ergibt sich eine hohe Markt Transparenz mit sehr günstigen Preisen.

Lernen Sie   eine Software kennen, mit der auch komplizierten Schmuckstücke am Bildschirm digital entworfen werden können und mittels 3D Druck zu Ihrem Schmuckstück werden. Wir zeigen Ihnen dazu Modelle aus den verschiedenen Arbeitsschritten. Eine faszinierende Ergänzung zur traditionellen Goldschmiede Arbeit.

Anmeldung


Wegen der beschränkten Platzkapazität des Ladenlokals ist eine Voranmeldung für einen Zeitraum erwünscht. Von jedem Termin führt ein Link auf ein Anmeldformular.


Fr. 23.09., 10-11 Uhr    
Fr. 23.09., 11-12 Uhr    
Fr. 23.09., 12-13 Uhr    
Fr. 23.09., 13-14 Uhr     
Fr. 23.09., 14-15 Uhr     
Fr. 23.09., 15-16 Uhr     
Fr. 23.09., 16-17 Uhr     
Fr. 23.09., 17-18 Uhr     
        
Sa. 24.09., 10-11 Uhr     
Sa. 24.09., 11-12 Uhr     
Sa. 24.09., 12-13 Uhr     
Sa. 24.09., 13-14 Uhr
Sa. 24.09., 14-15 Uhr
Sa. 24.09., 15-16 Uhr
Sa. 24.09., 16-17 Uhr
Sa. 24.09., 17-18 Uhr

 

Fr. 23.09. u. Sa. 24.09., 10-18 Uhr

Goldschmiede Albath
Neupforte 4, 52062 Aachen
Zur multimodalen Verbindungsauskunft