Wir freuen uns über die Unterstützung durch

Sponsoren

Cisco Systems GmbH

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit reif“ treibt Cisco in Deutschland mit Kraft den Digitalen Wandel voran.

Cisco unterstützt Aachen 2025 als Sponsor und engagiert sich aktiv in unserem Großevent.

Aufgrund der umfassenden Branchenexpertise setzt Cisco Schwerpunkte in den Themenparks Lernen, Bildung und Kultur, Produktion, Einkaufen, Gesundheit und Arbeit.

Oliver Tuszik, Vice President und Vorsitzender der Geschäftsführung, Cisco Deutschland gibt eine Keynote auf der „Night of Innovation“ am Abend des 23.09.2016.

Unter anderen plant Cisco folgende Aktionen im Rahmen von Aachen 2025:

Das Projekt „Schöne neue (Schul-)Welt“ animiert Schüler/innen aller Jahrgangsstufen, sich Gedanken zur Schule im Jahr 2025 zu machen. Im Rahmen von Aachen 2025 werden am Fr. 23.09., 15-18 Uhr, im Berufskolleg für Gestaltung und Technik die Ergebnisse des Projektes vorgestellt. Als Prämie stiftet Cisco u.a. drei Hackathon-Sets für die Teilnehmerteams. Spannende Vorträge runden das Programm ab – die Themen: Wissen & Lernen im Digitalen Zeitalter, Hackathons als Lerninstrumente und Qualifizierungsbedarf der Industrie 4.0.

Gemeinsam mit der Bechtle GmbH präsentiert Cisco im Themenpark Arbeit ihre Ansätze für eine „Zusammenarbeit 2.0“. Hier wird erklärt, wie Wissensaufbau und Informationsaustausch immer schneller erfolgen können, um durch frühzeitige Entscheidungsfindung Wettbewerbsvorteile erzielen zu können.

Im Themenpark Produktion bietet Cisco mit Innovations-Workshops Aachener Mittelständlern, wie sie sich auf den Digitalen Wandel einstellen und Nutzen daraus ziehen können.

Kontakt:
Cisco Systems GmbH
Tel.: +49 (0)211 5202 9000
www.cisco.com



REGINA e.V. – Regionaler Industrieclub Informatik Aachen

Der REGINA e.V. ist ein unabhängiges Netzwerk für den Bereich ICT. Seine Mitglieder aus Wirtschaft, Bildung und Forschung bieten eine regionale Plattform für den gelebten und erfahrbaren Dialog.

Der Industrieclub bündelt grenzüberschreitende und regionale IT-Kompetenzen, fördert die Zusammenarbeit zwischen regionaler Wirtschaft und Wissenschaft und vermittelt Fachkräfte durch enge Verzahnung mit Aachener Bildungseinrichtungen und Hochschulen. REGINA informiert im Rahmen von Veranstaltungen über aktuelle (IT-)Themen, unterstützt geförderte Projekte und leistet Öffentlichkeitsarbeit für seine Mitglieder und die Aachener Region.

In der Technologieregion Aachen stellen Informations- und Kommunikationstechnologien einen gewichtigen Schwerpunkt dar. Seit über 20 Jahren bündelt REGINA die I&K-Aktivitäten innerhalb der Region sowohl im Hochschulbereich als auch in den Firmen. Derzeit hat REGINA über 100 Mitglieder. Neben dem finanziellen Engagement ist REGINA Initiator von Aachen 2025 und koordiniert gemeinsam mit TEMA das Projekt.

Kontakt:
REGINA e.V.
Tel.: +49 (0) 241 80 21199
regina@rwth-aachen.de
www.regina.rwth-aachen.de


Bechtle GmbH

Zusammenarbeit 2.0 – Kommunikation neu erleben

Das Bechtle IT-Systemhaus Aachen ist bereits seit 1980 in der Region verwurzelt. Heute beschäftigt Bechtle Aachen 65 Mitarbeiter, davon neun Auszubildende und Studierende. Neben den Bechtle IT-Lösungen Managed Workplace, Server & Storage, Networking Solutions, IT Security und Virtualisierung bietet der Standort auch kompetente Lösungen im Bereich Cloud und in der Lizenzberatung an.

Die Bechtle Gmbh engagiert sich als aktiver Sponsor an Aachen 2025 mit folgenden Aktionen:

Wissensaufbau und Informationsaustausch müssen immer schneller erfolgen, um durch frühzeitige Entscheidungsfindung Wettbewerbsvorteile erzielen zu können. Was bedeuten diese Herausforderungen konkret für uns?

Und wie sehen die Lösungen von morgen im Bereich Collaboration aus? Bechtle IT –Systemhaus Aachen zeigt im Themenpark "Arbeiten" bei Carpus + Partner, mit welchen Lösungen das am effektivsten geht, und welche Möglichkeiten sich mit Cisco in Sachen Collaboration in Ihrem Unternehmen konkret bieten!

  • Freuen Sie sich auf eine Live-Demonstration moderner Kommunikationslösungen – bei „Zusammenarbeit 2.0“. 
  • Diskutieren Sie über neueste Trends und profitieren Sie von Insiderwissen aus erster Hand. 


Die Spezialisten der Bechtle GmbH blicken einem spannenden Dialog mit Ihnen entgegen!

Kontakt:
Bechtle GmbH
Andreas Rietz Tel.: +49 (0) 2405 45572 121
andreas.rietz@bechtle.com
www.bechtle.com


Brightlands Smart Services Campus

Brightlands Smart Services Campus in Heerlen (Niederlande) ist einer der führenden Orte für Smart Services. Der Campus ist ein einzigartiger Ort, an dem Start-ups, etablierte Unternehmen, zukunftsorientierte Institute, Forscher, Studierende und visionäre Investoren gemeinsam an der Zukunft der Smart Services arbeiten. Für die Umsetzung dieser Vision nutzen sie innovative Technologien wie Blockchains. Die gemeinsamen Anstrengungen tragen das Motto “From data to value-add services to improve the quality of life.”

Die Gründer sind APG, die Provinz Limburg und die Maastricht University, die Zuyd Hogeschool und die Open University Heerlen.

Ziel von Brightlands Smart Services Campus ist es, geografische und disziplinäre Grenzen zu überwinden, um neue Lösungen zu finden. Dabei kommen die Ergebnisse der ökonomischen Entwicklung der Euregion zugute.

Kontakt:
Prof. Dr. Ir. Peter Verkoulen CEO
peter.verkoulen@brightlands.com
+31 (0)6 51 55 90 65

Rob Bimmel
New Business Development Euregion
rob.bimmel@brightlands.com
+31 (0)6 53 26 73 45
www.brightlands.com

Brightlands Smart Services Campus
Rob Bimmel
Tel.: + 31 (0)6 53267345
rob.bimmel@brightlands.com
www.brightlands.com/brightlands-smart-services-campus

Limburg Economic Development (LED)

Limburg Economic Development (LED) ist eine gemeinsame Initiative der Maastricht Region (die Region zwischen Sittard, Heerlen und Maastricht). Sie bildet ein Netzwerk von Menschen aus Verwaltung, Bildung und Unternehmen. Ziel ist es, die Bedeutung der Region zu steigern.

Beide Institutionen sind exklusive Partner von Aachen 2025 und zeigen, wie man grenzüberschreitend digitale Projekte miteinander entwickelt und zum Erfolg führen kann. Die Schaffung eines starken Netzwerks von niederländischen und deutschen „Digitalisierern“ und ihren Stakeholdern steht bei der Partnerschaft im Mittelpunkt.

Die beiden Institutionen konzentrieren ihre Aktivitäten zu Aachen 2025 im Themenpark Gesundheit. Das Angebot reicht von spannenden Vorträgen, die über digitale Aktivitäten die- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze berichten bis hin zu einem Gemeinschaftsstand, der digitalen Technologien, Produkte und Dienstleistungen niederländischer Unternehmen spannend demonstriert.  

Kontakt:

Limburg Economic Development (LED)
Patrick van der Sterren
Tel.: +31(0)43 328 25 65
patrick.vandersterren@zuidlimburg.nl
www.ledbrainport2020.nl

 

 


DSA Daten- und Systemtechnik GmbH

DSA entwickelt seit mehr als 30 Jahren in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Systeme und IT-Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen, zur Verbesserung der Produktqualität, zum Nachweis der Einhaltung von Qualitätsstandards sowie zur Integration von Informations- und Datenflüssen.

DSA ist einer der führenden Hersteller von Hard- und Softwaresystemen zur Prüfung und Diagnose elektrischer und elektronischer Fahrzeugkomponenten. Derzeit beschäftigt DSA über 300 Mitarbeiter in Niederlassungen weltweit. DSA gilt als Technologieführer und wurde bereits mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet. Systemtechnik von DSA ist in über 30 Ländern im Einsatz.

DSA unterstützt Aachen 2025 tatkräftig als Sponsor.

Kontakt:
DSA Daten- und Systemtechnik GmbH
Tel.: +49 (0)2408 94 92-0
dsa@dsa.de
www.dsa.de


INFORM GmbH

INFORM ist spezialisiert auf intelligente Software zur optimierten Planung und Echtzeit-Disposition von Geschäftsprozessen. Integriert in die bestehende IT-Umgebung optimieren diese Systeme den Erfolg vieler Planungen, Betriebsprozesse und Dispositionsentscheidungen in Bezug auf Produktivität und Zuverlässigkeit.

Mehr als 500 Softwareingenieure und Berater betreuen heute mehr als 1.000 Kunden weltweit. Schlüsselfertig eingeführt, mit Customising, Beratung, Go-Live-Unterstützung und 24/7 Support, beträgt der ROI meist nur wenige Monate.

INFORM unterstützt Aachen 2025 als Sponsor und bringt seine langjährige Expertise in der Digitalisierung in das Projekt ein.

Kontakt:
INFORM GmbH
Tel.: +49 (0) 24 08 / 94 56 – 0
info@inform-software.com
www.inform-software.de


devolo: Wir machen Kompliziertes einfach

devolo macht die komplexe Welt der Datenkommunikation einfach: Das Unternehmen ist Weltmarktführer im Bereich Powerline-Technologie, die den Datenaustausch über bestehende Verkabelungen ermöglicht. Zudem ist devolo ein international anerkannter Spezialist für Vernetzungslösungen, die drahtlose und drahtgebundene Technologien intelligent verbinden.

Das Unternehmen gliedert sich in vier Geschäftsbereiche: devolo Consumer Business richtet sich an Privatkunden, devolo Business Solutions betreut Unternehmen und professionelle Anwender. devolo Operator Solutions ist Partner von Telekommunikationsanbietern und Internet Service Providern und der Bereich devolo Smart Grid liefert Hardware für intelligente Stromnetze. Die devolo AG wurde 2002 in Aachen gegründet. Sie ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten und beschäftigt 290 Mitarbeiter.

Kontakt devolo AG
Christoph Rösseler
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
T: +49 241 18279-500
F: +49 241 18279-599
E: christoph.roesseler@devolo.de
www.devolo.de


regio iT gesellschaft für informationstechnologie mbh

 

Die regio iT GmbH ist als IT-Dienstleister ein fairer und zuverlässiger Partner für Kommunen und Schulen, Energieversorger und Entsorger sowie Non-Profit-Organisationen.

 

Mit Sitz in Aachen und Niederlassung in Gütersloh bietet die regio iT strategische und projektbezogene IT-Beratung, Integration, IT-Infrastruktur und Full-Service in vier Leistungsbereichen: IT-Service und Betrieb, Verwaltung und Finanzen, Energie und Entsorgung, Bildung und Entwicklung.

 

Aktuell betreut sie mit rund 380 Mitarbeiter/-innen über 27.000 Clients und mehr als 170 Schulen.

 

Das Unternehmen erwirtschaftete in 2015 einen Umsatz von 54,8 Mio. EUR. Die regio iT erbringt ihre Leistungen qualitätsgesichert und ist dreifach nach international gültigen Standards zertifiziert: Qualitätsmanagement, IT-Servicemanagement und Informationssicherheitsmanagement. In ihren Rechenzentren speichert sie eine Datenmenge von 670 Terabyte, aktuell sind 75 % der 1.750 Server virtualisiert.

 

Die regio iT leitet den Themenpark Lernen und erklärt, wie die Digitalisierung unser Schul- und Bildungswesen radikal verändert. Doch wohin geht die Reise? Und wie können die beteiligten Akteure diese Entwicklung aktiv steuern, wie gestalten?
Über Chancen und Möglichkeiten der neuen Technologien möchten die Experten der regio iT mit Interessierten diskutieren.

Kontakt:
regio iT
gesellschaft für informationstechnologie mbh
Lombardenstraße 24, 52070 Aachen
tel +49 (0)241 413 59 9698
fax +49 (0)241 413 54 09698
mirja.niewerth-halis@regioit.de
www.regioit.de


ASEAG

Seit mehr als 130 Jahren prägt die ASEAG den öffentlichen Personennahverkehr in Aachen und der Region. Das Unternehmen mit Sitz in der Neuköllner Straße im Gewerbegebiet Hüls hat die Entwicklung der Stadt Aachen entscheidend mitgeprägt – immer mit dem Ziel vor Augen, durch technischen Fortschritt und Weiterentwicklung die Mobilität der Menschen in der Region zu gewährleisten und zu fördern.

Die Idee, die bei der Gründung der „Aachener und Burtscheider Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft“ Pate stand, hat auch heute noch Bestand: Für die Menschen und mit den Menschen in Aachen und der Region zu wachsen und so eine echte Alternative als Fortbewegungsmittel darzustellen. Mehr denn je wird die Leistungsfähigkeit einer Stadt von der Leistungsfähigkeit ihrer Infrastruktur und Verkehrssysteme abhängig. Waren es zu Beginn die Pferdebahnen und später die Straßenbahnen, sind es heute mehr als 200 hochmoderne Niederflurbusse, mit denen das Unternehmen im täglichen Einsatz mehr als 220.000 Menschen bewegt.

 

ASEAG (Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG)
Neuköllner Straße 1
52068 Aachen
www.aseag.de


Kontakt:
Anne Körfer
Kommunikation & Marke
Fon: 0241 181-4132
Mail: anne.koerfer@aseag.de

 

 


Die Industrie- und Handelskammer Aachen ist verlässlicher Partner für rund 75.000 Mitglieder in der Region Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg – vom Einzelunternehmen bis hin zum Konzern. Als erster Ansprechpartner bildet sie die Drehscheibe zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung.

Den Mitgliedern steht eine große Bandbreite unternehmensnaher Service-Angebote zur Verfügung. Dazu zählt die Beratung bei Fragen zu Technologie und Innovation oder Steuer- und Wettbewerbsrecht, zu Existenzgründung oder Energieeffizienz, zu Fachkräftesicherung oder Außenwirtschaft. Die IHK organisiert zahlreiche Veranstaltungen und informiert mit dem Magazin "Wirtschaftliche Nachrichten", ihrer Homepage und ihrem Newsletter regelmäßig über aktuelle Themen.

Die IHK Aachen bündelt die Anliegen ihrer Mitgliedsunternehmen und vertritt deren Belange gegenüber Politik und Verwaltung. Dabei geht es zum Beispiel um Fragen der Verkehrsinfrastruktur, um Gewerbeansiedlungen, Investitionszuschüsse, Existenzgründungen oder um Steuern und Abgaben in den einzelnen Städten und Gemeinden.

Darüber hinaus nimmt die IHK Aachen bestimmte gesetzlich verankerte Aufgaben für die Wirtschaft wahr. Dazu gehören die Organisation der Berufsbildung, die Ausstellung von Außenhandelsdokumenten, die Erstellung von Konjunkturberichten und Gutachten sowie die öffentliche Bestellung von Sachverständigen.

Die Digitalisierung umfasst das gesamte Angebots- und Leistungsspektrum der IHK Aachen. Deshalb unterstützt sie „Aachen 2025“ von Beginn an mit dem Ziel, die Erleichterungen der Digitalisierung für das tägliche Leben und als Chance für die Wirtschaft greifbar und verständlich zu machen.

Kontakt:
IHK Aachen
Anke Schweda
Geschäftsführerin
Telefon: +49 241 4460-271
E-Mail: anke.schweda@aachen.ihk.de
Internet: www.aachen.ihk.de/innovation


DALLI-WERKE GmbH & Co. KG

Die dalli-group ist ein Familienunternehmen in fünfter Generation mit klarer Fokussierung auf das europäische Marken- und Handels¬marken¬geschäft.

Entsprechend dem Qualitätsversprechen verbindet das mittelständische Unternehmen Tradition, Werte und soziale Verantwortung in ihrer 170-jährigen Firmengeschichte mit den Ansprüchen einer leistungsstarken und zukunftsorientierten Unternehmensgruppe.


Das Portfolio umfasst ein breites Produktspektrum in den Märkten Schönheits- und Haushaltspflege. In kürzester Zeit hat sich die Unternehmensgruppe europaweit als zweitgrößter Konsumgüterhersteller in diesen Märkten etabliert.


Die Produkte entwickeln und fertigen mehr als 1.750 Mitarbeiter an insgesamt sieben eigenen Standorten in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und Rumänien. Zu den Kunden gehören die führenden Discounter, Drogeriemärkte und Supermärkte.
Diese vertrauen auf die Produktqualität, die von unabhängigen Testinstituten und Verbrauchermagazinen (u. a. Stiftung Warentest und Öko-Test) regelmäßig bestätigt wird.

Kontakt:
DALLI-WERKE GmbH & Co. KG
Zweifaller Str. 120
52224 Stolberg | Deutschland
Tel.: +49 (0) 2402 89 00
Fax: +49 (0) 2402 89 2222
E-Mail: kontakt@dalli-group.com
www.dalli-group.com

 

 


MÄURER & WIRTZ GmbH & Co. KG

MÄURER & WIRTZ ist ein Familienunternehmen in fünfter Generation und eines der führenden europäischen Häuser für hochwertige Duft- und Pflegeprodukte.

 

Die Geschichte von MÄURER & WIRTZ ist eine Erfolgsgeschichte: Aus der ehemaligen Seifensiederei, die Michael Mäurer und Stiefsohn Andreas Wirtz 1845 gründeten, ist ein International Player geworden. 2015 betrug der Umsatz rund 187 Millionen Euro, davon wurden circa 35 Prozent in internationalen Märkten erwirtschaftet.

 

Strategische Schwerpunkte sind die Pflege und der weltweite Ausbau eigener Marken sowie die Schaffung neuer Duftkompositionen für internationale Mode- und Lifestylemarken. In den drei Unternehmenseinheiten PRESTIGE, 4711 und BEAUTY finden sich Prestigedüfte wie BALDESSARINI, Duftklassiker wie 4711 Echt Kölnisch Wasser oder TABAC ORIGINAL sowie Lizenzmarken wie Betty Barclay, OTTO KERN oder s.Oliver. Der Firmensitz von MÄURER & WIRTZ ist in Stolberg bei Aachen, wo rund 360 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Kontakt:
MÄURER & WIRTZ GmbH & Co. KG
Zweifaller Str. 120
52224 Stolberg | Deutschland
Tel.: +49 (0) 2402 89 01
Fax: +49 (0) 2402 89 2699
E-Mail: info@m-w.de
www.m-w.de


Landmarken AG

Mit einem Projektvolumen von aktuell rund 360 Mio. Euro zählt die Landmarken AG zu den namhaften Projektentwicklern in NRW und ist der führende Projektentwickler in der StädteRegion Aachen. Die Projektentwickler entwickeln Immobilien, aber auch ganze Quartiere von der ersten Idee bis zur Fertigstellung.

Die Landmarken AG realisiert Projekte in den Bereichen Büro- und Spezialimmobilien, unter anderem Verwaltungsbauten, Forschungsimmobilien, Hotelprojekte, Sonder- und Denkmalschutzobjekte oder ganze Quartiersentwicklungen mit heterogenem Nutzungsangebot. Darüber hinaus entwickelt die Landmarken AG sozialgeprägte und hochwertige Wohnquartiere. Im Bereich Einzelhandel reicht das Portfolio von der Revitalisierung bis zum Neubau, vom Fachmarktzentrum bis zum innerstädtischen Kaufhaus und zur Entwicklung innovativer Einzelhandelskonzepte.

Die LANDMARKEN AG unterstützt Aachen 2025 als Sponsor und Aussteller im Themenpark Arbeiten.

Kontakt: 
Landmarken AG
Tel.: +49 (0)241 1895-100
info@landmarken-ag.de
www.landmarken-ag.de


Eppendorf

Eppendorf ist ein Unternehmen der Life Sciences und entwickelt, produziert und vertreibt Systeme für den Einsatz in Laboren weltweit. Das Produktangebot umfasst zum Beispiel Pipetten und Pipettierautomaten, Dispenser, Zentrifugen und Mischer sowie Verbrauchsartikel wie Reaktionsgefäße und Pipettenspitzen. Darüber hinaus bietet Eppendorf Ultra-Tiefkühlgeräte, Fermenter und Bioreaktoren, CO2-Inkubatoren, Schüttler und Systeme zur Zellmanipulation. Verbrauchsartikel wie Pipettenspitzen, Gefäße, Mikroliterplatten und Einweg-Bioreaktor-Gefäße ergänzen das Sortiment an Premiumprodukten von höchster Qualität.

Die Erzeugnisse von Eppendorf werden in akademischen oder industriellen Forschungslaboren eingesetzt, zum Beispiel in Unternehmen der Pharma- und Biotech- sowie Chemie- und Lebensmittelindustrie. Aber auch klinische oder umweltanalytische Laboratorien, die Forensik und industrielle Labore der Prozessanalyse, Produktion und Qualitätssicherung verwenden die Produkte von Eppendorf.

Eppendorf wurde 1945 in Hamburg gegründet und beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen besitzt Tochtergesellschaften in 25 Ländern und wird auf vielen weiteren Märkten durch Vertriebspartner repräsentiert.

We Know Bioprocessing
Durch die Nutzung der starken Synergien in der Bioreaktortechnologie und Polymerherstellung hat sich Eppendorf als globaler Akteur und als wertvoller Lieferant für seine Kunden im Bioprozessmarkt profiliert. Mit einer umfassenden Auswahl an Single-Use- und herkömmlichen Produkten für die Kultivierung von Säugerzellen, Mikroorganismen, Insekten-, Pflanzen- und Algenzellen in Arbeitsvolumina von 60 mL bis 2.400 L bietet das Bioprozess-Sortiment von Eppendorf Lösungen für alle Anforderungen – von der Prozessentwicklung bis hin zur Produktion.


MathWorks

MathWorks ist der führende Entwickler von Software für mathematische Berechnungen. MATLAB, die Programmiersprache für technisch-wissenschaftliche Berechnungen, ist eine Programmierumgebung für die Algorithmenentwicklung, Analyse und Visualisierung von Daten sowie für numerische Berechnungen. Simulink ist eine grafische Entwicklungsumgebung für die Simulation und das Model-Based Design von dynamischen Mehrdomänen-Systemen und Embedded Systemen.


Ingenieure und Wissenschaftler weltweit setzen diese Produktfamilien ein, um die Forschung sowie Innovationen und Entwicklungen in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronik, dem Finanzwesen, der Biotechnologie und weiteren Industriezweigen zu beschleunigen. Produkte von MathWorks sind zudem an Universitäten und Forschungsinstituten wichtige Lehr- und Forschungswerkzeuge.

MathWorks wurde 1984 gegründet und beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter in 15 Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Natick, Massachusetts, in den USA. Lokale Niederlassungen in Deutschland befinden sich in Aachen, München und Stuttgart.


Weitere Informationen finden Sie unter mathworks.de.


SOPTIM AG

Überall dort, wo Energiemärkte liberalisiert werden, beginnt ein Prozess der Transformation, der alle Teilnehmer der Branche vor große Herausforderungen stellt. Organisationen und Menschen müssen lernen, mit Unsicherheiten umzugehen, und zudem die stetig steigende Komplexität bei der Wahrnehmung energiewirtschaftlicher Aufgaben bewältigen. Neue Marktchancen und Geschäftsfelder tun sich auf. Gleichzeitig setzen Wettbewerbsdruck und sinkende Margen in etablierten Geschäftsfeldern starke Impulse zur Veränderung.

IT-Technologien spielen eine wesentliche Rolle für die Zukunft der Energiewirtschaft. Digitalisierung und Dezentralisierung werden diesen Trend verstärken. Energie- und Informationsnetze wachsen zusammen. IT-Lösungen und Systeme helfen dabei, Komplexität zu bewältigen, mit Unsicherheiten umzugehen und neue Marktchancen zu erschließen.

Die SOPTIM AG als mittelständisches Unternehmen, ist Partner für zukunftsorientierte IT-Lösungen und Dienstleistungen, der jederzeit das Marktgeschehen im Blick hat. Ziel ist es, stets schnell und mit vollem Einsatz zu handeln und Kundenbedürfnisse bestmöglich zu versorgen.

Die SOPTIM AG engagiert sich aktiv mit vielen interessanten Aktionen und einer spannenden Livedemo im Themenpark Wohnen, Energie & Wasser und ist darüber hinaus selbstverständlich auch einer der Sponsoren von Aachen 2025.

Kontakt:
SOPTIM AG
Im Süsterfeld 5-7
52072 Aachen
Tel: +49 (0) 241 91879-0
aachen@soptim.de
www.soptim.de


Die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, ist ein zukunftsorientiertes Unternehmen für Energie und Wasser in Aachen. Sie liefert täglich Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser an über 130 000 Kunden. Außerdem betreibt sie im Auftrag der Stadt Aachen das Abwassersystem. Mit 698 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 432 Mio. Euro (2015) ist die STAWAG einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in der Region. Als hundertprozentige Tochter der Stadt Aachen ist sie in die Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft Aachen mbH (E.V.A.) eingegliedert.


Den Wettbewerb in der Energiewirtschaft hat die STAWAG als Chance genutzt und sich vom reinen Energieversorger zu einem vielseitigen und flexiblen Dienstleister gewandelt. Neben Energieberatung für Privatkunden bietet sie technische Dienstleistungen zum Thema Energie für Geschäftskunden an.


Der Umweltschutz hat bei der STAWAG schon lange hohe Priorität. Sie betreibt mehrere Blockheizkraftwerke, die klimaschonend und Energie sparend Strom und Wärme gleichzeitig produzieren. Schon heute erzeugt die STAWAG mit Partnern über 383 Millionen Kilowattstunden grünen Strom in lokalen und überregional verteilten, eigenen Ökostromanlagen: Mehr als jede zweite Kilowattstunde des Verbrauchs der Aachener Haushalte wird rechnerisch schon in Ökostromanlagen erzeugt. Ziel ist, im Jahr 2020 den gesamten Bedarf der Haushalts- und Gewerbekunden in Aachen in eigenen Ökostromanlagen zu erzeugen. Im Bereich der Windenergie ist die STAWAG nicht nur an einem Offshore-Windpark bei Borkum beteiligt, sondern baut ihr Portfolio auf dem Land beständig weiter aus. Neben Windparks im Hunsrück sind nun etliche Windenergieanlagen in der Region gebaut, in der Genehmigung oder in der Planung.


Im Bereich Elektromobilität engagiert sich die STAWAG bereits seit Ende 2008 und ist an mehreren Bundesforschungsprojekten zu diesem Thema beteiligt. Seit 2009 richtet sie öffentliche Ladestationen für zwei- wie vierrädrige Elektrofahrzeuge in Aachen ein, bietet ein zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammendes Fahrstromprodukt und fördert ihre Kunden bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen und Wandladestationen. In Aachen sind heute 30 öffentliche Ladesäulen mit 60 Ladepunkten installiert.


Als kommunales Unternehmen fühlt die STAWAG sich der Stadt Aachen und ihren Bürgerinnen und Bürgern eng verbunden. Allein im Jahr 2015 hat die STAWAG 260 kulturelle, sportliche und soziale Projekte unterstützt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.stawag.de